KNOW-HOW  

Starke Partner

Das Netz­werk von Ypsomed und Harro Höf­liger arbeitet bei Injek­ti­on­spens und Auto­in­jek­toren mit Know-how, ­Bera­tung und Tech­no­logie Hand in Hand.

Phar­ma­un­ter­nehmen, die einen Injek­ti­on­spen oder Auto­in­jektor auf den Markt bringen wollen, stehen vor meh­reren Her­aus­for­de­rungen. Ist der Wirk­stoff ent­wi­ckelt und in Erpro­bung, gilt es, das geeig­nete Injek­ti­ons­de­vice zu finden und die Markt­zu­las­sung zu er­halten. Auf dem Weg zum fer­tigen Pro­dukt hat das Phar­ma­un­ter­nehmen nicht nur mit Zulassungs­stellen, son­dern auch mit ver­schie­denen Firmen zu tun: dem Device­her­steller, dem Maschi­nen­bauer der Abfüll­an­lage sowie einem oder meh­reren Her­stel­lern von Mon­tage- und Ver­pa­ckungs­ma­schinen.

Das bedingt einen hohen Abstim­mungs­auf­wand. Harro Höf­liger hat diese Her­aus­for­de­rung schon früh erkannt und sein Ser­vice- und Bera­tungs­an­gebot kon­ti­nu­ier­lich aus­ge­baut.

Enge Part­ner­schaft

Auch der Schweizer Device­her­steller Ypsomed hat vor einigen Jahren auf den Bedarf an umfas­sender Kun­den­be­treuung reagiert und gemeinsam mit Harro Höf­liger ein Pro­duk­ti­ons­netz­werk ins Le­ben gerufen. Device­her­steller und Maschi­nen­bauer arbeiten bei der Ent­wick­lung von Injek­ti­on­spens und Auto­injektoren Hand in Hand mit den Phar­ma­zeuten, um indi­vi­du­elle Wün­sche zu berück­sich­tigen und zugleich die schnelle Markt­ein­füh­rung sicher­zu­stellen.

Die Assembly Lab ist eine halb­au­to­ma­ti­sche ­Mon­ta­ge­ma­schine für Injek­ti­on­spens und ­Auto­in­jek­toren. Sie dient der End­mon­tage von ­Devices für ­Klein­se­rien und kli­ni­sche Stu­dien.

„Sowohl für den Phar­ma­kunden als auch für Ypsomed ist die zuver­läs­sige und ter­min­ge­rechte Zusam­men­ar­beit mit dem Maschinen­lieferanten essen­ziell, um die strikten Zeit­pläne ­ein­zu­halten“, sagt Orfeo Nie­der­mann, Busi­ness Deve­lop­ment ­Director von Ypsomed. Wäh­rend der Kunde Dosie­rung, Form und Farb­ge­bung des Devices nach seinen Wün­schen anpassen kann, basieren die funk­tio­nalen Kom­po­nenten auf stan­dar­di­sierten Platt­formen – sowohl beim Aufbau der Ypsomed-Devices als auch bei der Kon­struk­tion der Mon­ta­ge­ma­schinen.

„Ein starker Partner, der das Device und die Pro­zesse ver­steht, ist extrem wichtig. Seine Kom­pe­tenz und Erfah­rung im Bereich der halb­au­to­ma­ti­schen Pen­mon­tage gab uns die Zuver­sicht, dass die gefor­derte Qua­lität erreicht wird.“Kristen D’Urso, Pro­ject Manager, Ambio, Inc.

Exper­tise

Mit ihrem Bera­tungs­an­gebot erleich­tern Ypsomed und Harro Höf­liger den Ein­stieg in die Pen- und Auto­in­jektor-Pro­duk­tion und unter­stützen Unter­nehmen bei der Erwei­te­rung ihres Port­fo­lios. Dabei helfen auch die Pro­cess Ser­vices von Harro Höf­liger, wie zum Bei­spiel die Engi­nee­ring & Inno­vation Ser­vices. Die Experten dieser spe­zi­ellen Ent­­wicklungsabteilung legen ihren Fokus auf scho­nendes und prä­zises Hand­ling, sie testen Mate­rial­eigenschaften und opti­mieren Her­stel­lungs­pro­zesse mit dem Ziel, die gefor­derten Qua­li­täts­stan­dards auch bei hohen Pro­duk­ti­ons­ge­schwin­dig­keiten zu erfüllen.

Orfeo Nie­der­mann, Busi­ness Deve­lop­ment Director, Ypsomed

Welche Rolle spielt Ypsomed bei der Pro­duk­tion von Injek­ti­on­spens und Auto­in­jek­toren?

Wir beraten den Kunden zu dem für seine Zwecke opti­malen Device und emp­fehlen die geeig­neten Maschi­nen­her­steller. Wir unter­stützen die End­mon­tage beim Phar­ma­zeuten oder Lohn­fer­tiger, indem wir alle Para­meter des End­mon­ta­ge­pro­zesses defi­nieren und eng mit dem Kunden und dem Maschi­nen­bauer zusam­men­ar­beiten.

Worauf basiert der Erfolg der Ypsomed Platt­form-Pro­dukte für Selbstin­jek­tion?

Ypsomed inves­tiert seit Jahren viel in patent­ge­schützte Inno­va­tionen und achtet stark auf die hohe Benut­zer­freund­lich­keit der Geräte. Die besten Tech­no­lo­gien werden als fle­xible Platt­form-Pro­dukte umge­setzt und hoch­au­to­ma­ti­siert her­ge­stellt, was hohe Qua­lität bei attrak­tiven Stück­kosten er­möglicht.

Ver­teilte Auf­gaben

Die kom­plexe Vor­mon­tage der Injek­ti­ons­de­vices erfolgt direkt bei Ypsomed. Durch hoch­prä­zise Mon­tage- und Prüf­vor­gänge kann der Device­her­steller seine gleich­blei­bend hohe Qua­lität garan­tieren. Die vor­mon­tierten Devices werden beim Phar­ma­zeuten oder Lohn­fer­tiger mit den dort befüllten Spritzen ­bezie­hungs­weise Kar­tu­schen end­mon­tiert und ver­packt. Die Abfül­lung des Wirk­stoffs in Spritzen oder Kar­tu­schen erfolgt beim Phar­ma­zeuten oder Lohn­her­steller auf einer spe­zi­ellen Abfüll­an­lage.

Hier kommt ein Experte für die Abfül­lung von Flüssig­keiten ins Spiel, zum Bei­spiel Bausch+Ströbel. Durch die lang­jäh­rige Zusam­men­ar­beit im Ver­bund der Excel­lence United können die Maschinen von Bausch+Ströbel rei­bungslos in die Linien von Harro Höf­liger inte­griert werden. Die Vor­teile der engen Zusam­men­ar­beit spie­geln sich auch im Ablauf des Pro­jekts wider – durch redu­zierte Schnitt­stellen und gebün­deltes Fach­wissen. Sowohl für die End­mon­tage als auch für die anschlie­ßenden Ver­pa­ckungs­auf­gaben der Devices bietet Harro Höf­liger maß­ge­schnei­derte Maschi­nen­platt­formen vom Labor- bis zum Pro­duk­ti­ons­maß­stab.

Michael Kanzler, Leiter des Geschäfts­be­reichs Assembly Auto­ma­tion, Harro Höf­liger

Herr Kanzler, welche neuen Mög­lich­keiten bietet Assembly Lab für Phar­ma­un­ter­nehmen?

Auf der halb­au­to­ma­ti­schen, vali­dier­baren Labor­ma­schine lassen sich alle kri­ti­schen Pro­zesse erproben und anschlie­ßend auf die Hoch­leis­tungs-Mon­ta­ge­ma­schine über­tragen.

Welche Bereiche der Pro­duk­tion von Pens und Auto­in­jek­toren kann Harro Höf­liger abde­cken?

Harro Höf­liger lie­fert Mon­ta­ge­ma­schinen für die kom­plexe Vor­mon­tage der Devices. Im Ver­bund mit Bausch+Ströbel, unserem Excel­lence United-Partner, bieten wir aus­ge­reifte Lösungen zur Befül­lung von Kar­tu­schen und Spritzen. Und auch für die
dar­auf­fol­genden Schritte von der Device-End­mon­tage bis zur ver­sand­fer­tigen Ver­pa­ckung baut Harro Höf­liger spe­ziell auf den Kunden zuge­schnit­tene Mon­tage- und Ver­pa­ckungs­ma­schinen. Bera­tung, Ent­wick­lung, Pro­duk­tion und Ser­vice für das gesamte Pro­jekt kommen somit aus einer Hand.

Diesen Artikel als PDF-Datei her­un­ter­laden

Fotos: Helmar Lünig, Janine Kyofsky, Ypsomed AG